DIE MBG

START » DIE MBG

Für Berlin-Brandenburg

Die MBG wendet sich an Unternehmen mit Sitz oder Investitionsvorhaben in Berlin und Brandenburg.

Unabhängiger Partner

Die MBG ist ein neutraler und langfristiger Partner in Finanzierungsfragen.

Stille Beteiligungen

Mit den in der Regel typisch stillen Beteiligungen bleibt Unternehmern genug Spielraum für ihren eigenen Weg.

FRAGEN UND ANTWORTEN

INTERVIEW

Was machen die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften? Wen unterstützen sie? Wodurch zeichnen sie sich aus?

Im Interview mit dem Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesell-schaften (BVK) erklärt Dr. Milos Stefanovic, Geschäftsführer der MBG Berlin-Brandenburg, wofür er und sein Team arbeiten und wer davon profitiert.

MBG KONKRET

WER WIR SIND UND WAS WIR TUN

Was sind Mittelständische Beteiligungsgesellschaften?

Die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften sind privatwirt- schaftlich organisierte Selbsthilfeeinrichtungen der gewerblichen Wirtschaft und decken alle Bundesländer ab. Ihre Gesellschafter sind insbesondere Kammern, Kreditinstitute und Versicherer.

Die Kompetenzen einer MBG als regionale Beteiligungsgesellschaft liegen in den Markt- und Branchenkenntnissen vor Ort. MBGen bieten ein Netzwerk von Partnern für die Finanzierung erfolgversprechender Vorhaben.

Welche Aufgaben hat die MBG?

Mittelständische Beteiligungsgesellschaften bieten eine wichtige Ergänzung zum klassischen Bankkredit. Die Liquidität verbessern und die wirtschaftliche Eigenkapitalquote erhöhen? Das lässt sich mit Beteiligungsfinanzierungen der MBGen erreichen. Wichtigste Aufgabe der MBGen ist die langfristige Bereitstellung von Beteiligungskapital für Existenzgründer sowie kleine und mittlere Unternehmen – zumeist in Form von typisch stillen Beteiligungen. Auch offene Beteiligungen sind möglich.
Eine verbesserte Eigenkapitalausstattung verschafft dem Unternehmen Spielraum für eine solide Unternehmensentwicklung und Wachstum. Dabei bleibt der Unternehmer „Herr im Haus“, da sich die MBG nicht in das Tagesgeschäft einmischt.

ZAHLEN UND FAKTEN

0
Millionen Euro insgesamt investiert (seit MBG-Gründung)
0
Euro durchschnittliche Beteiligungshöhe
0
Mittelständler in Berlin-Brandenburg unterstützt
0
mittelständische Unternehmen aktuell im Bestand (2017)
0
Millionen Euro Bestandsvolumen im Jahr 2017
0
Mikromezzaninbeteiligungen ausgegeben

BETEILIGUNGSKAPITAL IST EIGENKAPITAL

DAS MBG-TEAM

WIR SIND FÜR SIE DA

Brandenburg

Berlin

GEMEINSAM STARK

UNSERE PARTNER

Für alle Beteiligungen übernimmt die zuständige Bürgschaftsbank anteilige Garantien und senkt so das Risiko.

GESCHÄFTSBERICHT

Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg führt zum 31. Dezember 2019 insgesamt 215 Engagements mit einem Bestand von 50,5 Millionen Euro. 2019 wurden 50 neue Beteiligungsverträge über insgesamt 13 Millionen Euro zugesagt. Ausführliche Informationen enthält der Geschäftsbericht.

HISTORIE

DIE MBG IM RÜCKBLICK

1992

Ankündigung der Gründung

Im Dezember 1992 gab das Brandenburger Wirtschaftsministerium gemeinsam mit dem Berliner Wirtschaftssenator eine Pressemitteilung heraus, in der die Gründung der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg angekündigt wurde.

1993

Eintrag ins Handelsregister, Start des operativen Geschäfts

Am 20. Juli 1993 wurde die Gesellschaft in das Handelsregister eingetragen und startete ihr operatives Geschäft. Die erste Beteiligung ging an Siegfried Schielke und seine Idee eines First-Class-Erlebnishotels.

1994

Erste Gesellschafterversammlung

1998

Mit Beteiligung zum Weltmarktführer

Als Karl-Heinz Köhler den Spielplatzbereich der Berliner Seilfabrik erwarb und mit zehn Mitarbeitern startete, ahnte er noch nicht, wie populär seine dreidimensionalen Raumnetze einmal werden würden. “Wir sind der Trend”, sagt er heute selbstbewusst. Die Spielgeräte werden in die ganze Welt exportiert. Seit 1998 ist die MBG an dem Unternehmen aus Berlin-Reinickendorf beteiligt. Mittlerweile gehört es mit einem Jahresumsatz von mehr als 20 Millionen Euro zum Weltmarktführer in seinem Segment.

2000

100. Beteiligung für Süßmost und Weinkelterei Hohenseefeld 

Ein „Saftladen war das“, erinnert sich Manfred Memmert. Als er 1993 in den ehemals volkseigenen, dann reprivatisierten Mostereibetrieb kam, war der ziemlich runtergewirtschaftet. Gammelige Tanks aus Aluminium und unhaltbare hygienische Zustände. Mehr als zwei Millionen Mark investiert Memmert allein bis zum Jahr 2000 auch mit Unterstützung der MBG. Heute verlassen jährlich mehr als eine Million Flaschen Fruchtsaft der Marke Werder Frucht die Süssmost- und Weinkelterei in Hohenseefeld.

2002

300. Beteiligung für Tube Technology Systems

TTS stellt Fahrwerkskomponenten, Bremsdruckleitungen und Edelstahl-Leitungssystemen für Automobile her – hochautomatisiert, passgenau und kundenspezifisch. Die MBG beteiligte sich an der wachsenden Firma aus der Niederlausitz.

2003

MBG wird 10 

10 Jahre Mittelstandsarbeit. Mehr als 300 Beteiligungen hat die MBG bereits an kleine und mittelgroße Unternehmen in Berlin-Brandenburg vergeben und damit für wirtschaftliche Stabilität gesorgt.

2004

Neuer Geschäftsführer

Dr. Milos Stefanovic wird Geschäftführer der MBG Berlin-Brandenburg. Er übernimmt die Aufgaben von Gründungsgeschäftsführer Rainer Langmaack.

2007

600. Beteiligung für DNS:Internet Service

In Brandenburg gibt es nach wie vor “weiße Flecken” – Orte, an denen es kein schnelles Internet gibt. DNS:Internet verbaut eigene Glasfasernetze, bringt schnelles Internet bis ins Brandenburger Hinterland und leistet damit wertvolle Strukturarbeit. Mit der Beteiligung der MBG konnte das Unternehmen weiter expandieren.

2011

Erstes MBG-Sommerfest

2011 veranstaltete die MBG ihr erstes Sommerfest gemeinsam mit dem Kanu Club Potsdam. Mehr als 150 Geschäftskunden und ihre Familien besuchten das Gelände und die Sportler. Der Höhepunkt: eine gemeinsame Kanufahrt.

2013

Start Mikromezzanin-Programm

Kleine und junge Unternehmen finden nur schwer Zugang zu kleinen Mezzaninfinanzierungen. Mit dem Mikromezzaninfonds, der seit 2013 aus Mitteln des ERP-Sondervermögens (European Recovery Program) und des Europäischen Sozial fonds (ESF) refinanziert ist, wird die Kapitalkraft von Klein- und Kleinstunternehmen gestärkt.

2017

700. Beteiligung für die Condio GmbH

Die Condio GmbH in Werder verfeinert und kreiert mit Stoffen ganz natürlichen Ursprungs Lebensmittel. Der Betrieb startete 1999 in Werder mit wenigen Leuten, beschäftigt heute 52 Mitarbeiter und erzielt einen jährlichen Umsatz von 35 Millionen Euro. Aus neun Nationen kommen die Condio-Mitarbeiter. Mit Standbeinen in Südafrika, Russland und Spanien wird mittlerweile auf dem internationalen Markt der Hauptabsatz erzielt.

2018

Erster MBG-Erklärfilm

Anfang 2018 veröffentlicht die MBG Berlin-Brandenburg den bundesweit ersten MBG-Erklärfilm. Zeitgleich startet der MBG-YouTube-Kanal.

2018

Wechsel in der Geschäftsführung 

Gründungsgeschäftsführerin Waltraud Wolf verabschiedet sich in den Ruhestand. Ihr folgt Steffen Hartung, der zuvor viele Jahre die Bürgschaftsbank in Mecklenburg-Vorpommern geleitet hatte.