PRESSE

START » PRESSE

Hier finden Sie Presseinformationen und Bildmaterial in druckfähiger Auflösung zum Herunterladen. Bildveröffentlichungen bitte mit Quellenangaben versehen.

Das Pressematerial steht Journalisten honorarfrei für die Veröffentlichung zur Verfügung.

mod5-left2

PRESSEMITTEILUNGEN

13 MIO. EURO BETEILIGUNGSKAPITAL FÜR 50 UNTERNEHMEN DER HAUPTSTADTREGION

Auch 2019 bleibt die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg wichtiger Finanzierungspartner für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Region. 50 Unternehmen haben im vergangenen Jahr vom Beteiligungskapital der MBG profitiert. Damit beteiligt sich die MBG durchschnittlich an einem neuen Unternehmen pro Woche. Seit drei Jahren wächst das Neugeschäft. 

 

weiterlesen

VERMIETSTATION FÜR PADDLE BOARDS, KAFFEE MIT HALTUNG, FORELLENZUCHT UND TASCHEN AUS PAKISTAN 
Wassersport, gerechte Produktion, Big Data, bewusster Genuss und Konsum – immer öfter greifen Unternehmer, Nachfolger und Existenzgründer für die Verwirklichung ihrer unternehmerischen Ideen auf das Beteiligungskapital der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg zurück.   
 
Susanne und Matthias Engels wollten nach 20 Jahren beim Fernsehen etwas ganz anderes ausprobieren. Auf einer Nachfolgebörse entdeckten sie eine Forellenzucht und wagten mit Hilfe der MBG den beruflichen Neustart. 25 Teiche vertreibt aber nicht nur Fisch, sondern auch Kaviar und Wodka und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Ralf Rüller ist Geschäftsführer von The Barn Coffee Roasters, betreibt eine eigene Rösterei und Specialty Coffee-Shops in ganz Berlin. Die MBG hat den Filialausbau mit einer Beteiligung unterstützt. Über seinen Webshop verkauft Rüller den in Berlin gerösteten Kaffee in über 80 Länder. Seine Produzenten kennt er persönlich. Kolula – das ist Zulu und bedeutet „einfacher“. „Passend“, fanden Lars Ermisch und Steven Bredow, denn sie wollen mit Hilfe der MBG das Leben für Wassersportler einfacher machen. Mit Vermietstationen für Paddle Boards. An die eigene Ankunft in Pakistan kann sich der Ur-Berliner Georg Wolff gut erinnern. Er ist begeistert. „Pakistan ist ein Land mit unglaublichem kulturellen Erbe, wunderbarem Handwerk, einladend, wunderschön, mit Menschen, die den Familiengedanken groß schreiben“.  Sein Unternehmen Buckle & Seam produziert in Pakistan mit europäischen Standards Ledertaschen und Accessoires. Drei Prozent des Umsatzes spendet das Unternehmen an die Schule in Karatschi. „Kreative Unternehmen benötigen Kapital, um aus ihren Ideen Unternehmen machen zu können. Beteiligungskapital als Eigenkapital für die Unternehmensfinanzierung erweitert dabei die Finanzierungsspielräume“, erklärt Dr. Miloš Stefanović, Geschäftsführer der MBG. 
 
STABILES GESCHÄFT MIT LEICHTEM ANSTIEG
Insgesamt 50 neue Beteiligungen ist die MBG 2019 (Vorjahr: 54) an mittelständischen Unternehmen in Berlin und Brandenburg eingegangen. Insgesamt wurden 13 Mio. Euro für Unternehmen in der Region neu zugesagt (2018: 12,2). Das Neugeschäft steigt somit leicht und ist 2019 das viertbeste im bundesweiten Vergleich aller 15 Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften. Seit ihrer Gründung hat die MBG Berlin-Brandenburg fast 192 Mio. Euro in 554 Unternehmen der Region Berlin-Brandenburg investiert. Zum Jahresende 2019 hält die MBG Beteiligungen mit einem Volumen von 50 Mio. Euro an 215 mittelständischen Unternehmen. Die durchschnittliche Beteiligungshöhe je Engagement liegt bei 235.000 Euro. Bundesweit halten alle 15 MBGen zum Ende des Geschäftsjahres 2019 etwa 3.500 Beteiligungsverträge mit einem Volumen von 960 Mio. Euro in ihrem Portfolio. 
 
BRANCHEN: INDUSTRIE UND DIENSTLEISTUNG VOR EINZELHANDEL UND INFORMATIONSWIRTSCHAFT
Mit mehr als 8 Mio. Euro erhielten Industrie- und Einzelhandelsunternehmen 2018 zwei Drittel des neu zugesagten Beteiligungskapitals. Gefolgt vom Dienstleistungsgewerbe (17 Prozent) und mit einigem Abstand dem Handwerk (8 Prozent). Die verbleibenden 10 Prozent teilen sich Unternehmen der Informationswirtschaft (5%), des Groß- und Außenhandels (2%), der Gastronomie/Hotellerie (2%) und der Freien Berufe (1%). 
 
BERLIN UND WESTBRANDENBURG AM AKTIVSTEN
Die Unternehmen, an denen die MBG mit Stand 31. Dezember 2019 beteiligt ist, verteilen sich zu 38 Prozent auf Berlin und 62 Prozent auf Brandenburg. Die meisten Beteiligungen (Bestand) gingen an Unternehmen aus den Kammerbezirken Berlin (82) und Westbrandenburg inkl. Potsdam (71). 
 
DAUERBRENNER MIKROMEZZANIN
Erfolgreich fortgeführt wurde auch der Mikromezzaninfonds Deutschland, der 2013 aufgelegt und bereits drei Mal aufgestockt wurde. Das Programm richtet sich an alle Existenzgründer oder bereits bestehende Kleinst- und Kleinunternehmen und reicht typisch stille Beteiligungen zwischen 10.000 und 50.000 Euro aus. 21 Beteiligungen mit einem Volumen von 800.000 Euro (Vorjahr: 26/800.000 Euro) wurden über das Programm 2019 zugesagt und damit das Ergebnis des Vorjahrs erreicht. Der durchschnittliche Beteiligungsbetrag in diesem Sonderprogramm beläuft sich auf knapp 39.000 Euro. Seit dem Start hat die MBG Berlin-Brandenburg insgesamt 124 Beteiligungen mit einem Volumen von 4,5 Mio. Euro über dieses Programm ausgezahlt. 
 
DIE MBG BERLIN-BRANDENBURG
stellt Beteiligungskapital für das gesamte Spektrum an Finanzierungsvorhaben mittelständischer Unternehmen in Berlin und Brandenburg zur Verfügung. Sie ist ein Teil der Wirtschaftsförderung und wird von den Kammern, der Kredit- und der Versicherungswirtschaft getragen.

Eine neue Beteiligung pro Woche

Neue Küche für Potsdams Schulessen? Geplante 1-Million-Investition des MBG-Unternehmens BlauArt: Finanzierung steht – Bürokratie bremst.

Unternehmen der Hauptstadtregion erhalten 2019 insgesamt 13 Mio. Euro Beteiligungskapital von der MBG. Drittes Jahr in Folge wachsendes Beteiligungsgeschäft.

Wir laden Sie herzlich ein zum:
Pressegespräch der MBG Berlin-Brandenburg
Dienstag, 3. März 2020, 10.30 Uhr
Ort: BlauArt Tagungshaus, Werderscher Damm 8, 14471 Potsdam

Ablauf:
1. Mittelständisches Beteiligungskapital bleibt beliebt
Vorstellung der MBG-Geschäftszahlen

2. Neue Küche für Potsdams Schulessen
1-Million-Euro-Investition bürokratisch ausgebremst

Pressevertreter bitte anmelden unter: r.bigelmann@publicious.de

Kreative Durchstarter

Auch 2018 bleibt die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg wichtiger Finanzierungspartner für kreative kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Region. 53 Unternehmen, darunter AERA Food & Beverages, The Mash Pit und IceGuerilla, haben vom Beteiligungskapital der MBG profitiert. Insgesamt verzeichnete die MBG einen Geschäftszuwachs von fast einem Drittel.

weiterlesen

Glutenfreies Sauerteigbrot in Perfektion, Coworking für Hobbybrauer, Online-Eismixer mit schmelzfreiem Versand

Ava Celik war auf dem Weg zur erfolgreichen Schauspielerin, hatte mit Kollegen wie Til Schweiger oder Iris Berben gearbeitet. Im November 2014 veränderte die Diagnose Glutenunverträglichkeit alles. Im Dezember 2018 eröffnete die Backautodidaktin, die inzwischen Bäckermeisterin ist, ihre eigene gläserne Bäckerei. Ihr Produkt: Das perfekte und glutenfreie (Sauerteig-)Brot. Ralf Schulze, Gründer und Geschäftsführer von IceGuerilla aus Beeskow, weiß, was gutes Eis ausmacht. 2,5 Tonnen Speiseeis stellt IceGuerilla täglich her. Zusammengestellt von den Kunden im Online-Mixer und versandt in einer patentierten Eisbox. Denn das Eis gibt es nicht im Einzelhandel. IceGuerilla liefert an Hotels, Gastronomie und Franchisepartner sowie direkt an Privatkunden. The Mash Pit ist eine Art Coworking Space für Hobbybrauer. Weil Biergenießer Tim Hauke und Christian Gläser „geschmacklich irgendwann nicht mehr begeistert“ waren, begannen sie selbst Bier zu brauen. Und weil das zuhause schwierig ist und mit Freunden mehr Spaß macht, hatten sie die Idee für einen Co-Brewing-Space, in dem man gemeinsam brauen kann. „Kreative Unternehmen benötigen Kapital, um aus ihren Ideen Unternehmen machen zu können. Beteiligungskapital als Eigenkapital für die Unternehmensfinanzierung erweitert dabei die Finanzierungsspielräume“, erklärt Dr. Milos Stefanovic, Geschäftsführer der MBG.

Ein Drittel mehr Geschäft

Insgesamt 53 neue Beteiligungen ist die MBG 2018 (Vorjahr: 39) an mittelständischen Unternehmen in Berlin und Brandenburg eingegangen. Insgesamt wurden 12,2 Mio. Euro für Unternehmen in der Region neu zugesagt (2017: 9,6 Mio. Euro). Das Neugeschäft steigt somit um 27 Prozent und ist 2018 das viertbeste im bundesweiten Vergleich aller 15 Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften. Seit ihrer Gründung hat die MBG Berlin-Brandenburg fast 184 Mio. Euro in fast 600 Unternehmen der Region Berlin-Brandenburg investiert. Zum Jahresende 2018 hält die MBG Beteiligungen mit einem Volumen von 51 Mio. Euro an 217 mittelständischen Unternehmen der Region. Die durchschnittliche Beteiligungshöhe je Engagement liegt bei 235.000 Euro. Bundesweit halten alle 15 MBGen zum Ende des Geschäftsjahres 2018 etwa 3.600 Beteiligungsverträge mit einem Volumen von mehr als 1 Mrd. Euro in ihrem Portfolio.

Branchen: Industrie und Einzelhandel vor Dienstleistung

Mit mehr als 8 Mio. Euro erhielten Industrie- und Einzelhandelsunternehmen 2018 zwei Drittel des neu zugesagten Beteiligungskapitals. Gefolgt vom Dienstleistungsgewerbe (17 Prozent) und mit einigem Abstand dem Handwerk (8 Prozent). Die verbleibenden 10 Prozent teilen sich Unternehmen der Informationswirtschaft (5 Prozent), des Groß- und Außenhandels (2 Prozent), der Gastronomie/Hotellerie (2 Prozent) und der Freien Berufe (1 Prozent).

Berlin und Westbrandenburg am aktivsten

Die Unternehmen, an denen die MBG mit Stand 31. Dezember 2018 beteiligt ist, verteilen sich zu 37 Prozent auf Berlin und 63 Prozent auf Brandenburg. Die meisten Beteiligungen (Bestand) gingen an Unternehmen aus den Kammerbezirken Berlin (80) und Westbrandenburg inkl. Potsdam (69).

Dauerbrenner Mikromezzanin

Sehr erfolgreich fortgeführt wurde auch der Mikromezzaninfonds Deutschland, der 2013 aufgelegt und bereits drei Mal aufgestockt wurde. Das Programm richtet sich an alle Existenzgründer oder bereits bestehende Kleinst- und Kleinunternehmen und reicht typisch stille Beteiligungen zwischen 10.000 und 50.000 Euro aus. 26 Beteiligungen mit einem Volumen von 838.000 Euro (Vorjahr: 20/464.000 Euro) wurden über das Programm 2018 zugesagt – eine Steigerung um 80 Prozent zum Vorjahr. Seit dem Start hat die MBG Berlin-Brandenburg insgesamt 123 Beteiligungen mit einem Volumen von 4,2 Mio. Euro über dieses Programm ausgezahlt.

Die MBG Berlin-Brandenburg

stellt Beteiligungskapital für das gesamte Spektrum an Finanzierungsvorhaben mittelständischer Unternehmen in Berlin und Brandenburg zur Verfügung. Sie wird als Selbsthilfeeinrichtung der Wirtschaft getragen von den Kammern, der Kredit- und der Versicherungswirtschaft.

 

Download (pdf)

Sauerteigbrot für Japan. Von der Schauspielerin zur Bäckermeisterin – Neustart mit Beteiligungskapital

Ava Celik war eine erfolgreiche Schauspielerin, bevor die Diagnose Zöliakie sie zum Neustart zwang. Sie entwickelte ein einzigartiges glutenfreies Sauerteigbrot, eröffnete eine eigene Bäckerei und exportiert ihr Brot mittlerweile in die ganze Welt.

Online-Eismixer, Coworking-Space für Bierbrauer, eRockit oder gläserne Bäckerei – MBG vergibt 12 Millionen Euro Beteiligungskapital für kreative Unternehmen aus der Hauptstadtregion.

Wir laden Sie herzlich ein zum:

Pressegespräch der MBG Berlin-Brandenburg
am Dienstag, 26. Februar 2019, 10.30 Uhr

Adresse:
AERA Food & Beverages GmbH
Fasanenstraße 74 (im Fasanenhof)
10719 Berlin

Mittelständische Beteiligungsgesellschaften: 182 Mio. Euro für mehr als 800 kleine und mittlere Unternehmen

Im Jahr 2017 investierten die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBG‘en) 151 Mio. €. in mittelständische Unternehmen. „Über diese aus der eigenen Bilanz getätigten Investments hinaus sagten die MBG‘en weitere 31 Mio. € über Programme zu, die sie als Geschäftsbesorger verwalten“, hebt Peter Pauli, Geschäftsführer der BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft und Vorstandsmitglied im BVK hervor. Damit haben die im Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) organisierten 15 Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften ihre Rolle als wichtiger Eigenkapitalpartner für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) untermauert.

weiterlesen

Die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften gehören zu den aktivsten Beteiligungsgesellschaften in Deutschland. Mit den selbst bereit gestellten 151 Mio. € wurden 487 Beteiligungen übernommen (2016: 185 Mio. €, 578 Beteiligungen). Sie unterstützen Unternehmen zudem mit verschiedenen regionalen Beteiligungsfonds und dem Mikromezzanin-Programm des Bundeswirtschaftsministeriums, aus dem Existenzgründer und kleine Unternehmen bis zu 50.000 € erhalten. Allein aus diesem wurden im letzten Jahr weitere rund 320 Kleinstunternehmen mit 11 Mio. € finanziert. Somit konnten insgesamt mehr als 800 Beteiligungen direkt oder über die diversen Programme umgesetzt werden.

Partner des Mittelstandes

Mittelständische Beteiligungsgesellschaften investieren seit mehr als 40 Jahren in kleine und mittlere Unternehmen in der Regel mit stillen Beteiligungen (eigenkapitalnahes Mezzanine-Kapital) oder Minderheitsbeteiligungen. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem Wachstumsprojekte und Unternehmensnachfolgen, aber auch Start-Ups und Gründungen. Seit ihrem Bestehen finanzierten die Gesellschaften zusammen rund 15.000 Unternehmen mit mehr als 4,3 Mrd. €. Aktuell sind die MBG’en an mehr als 2.900 Unternehmen mit knapp 1 Mrd. € beteiligt. Als Selbsthilfeeinrichtungen der regionalen Wirtschaft investieren sie im eigenen Bundesland und sind als eng mit ihrer Region verbundene Kapitalgeber wettbewerbsneutral aufgestellt. „Die von den MBG-Investments finanzierten Mittelständler beschäftigen 150.000 Mitarbeiter und weisen einen Umsatz von über 28 Mrd. € aus“, unterstreicht Pauli die Bedeutung der MBG’en für den Mittelstand.

Eigenkapitalausstattung sichern

Im Mittelstand besteht weiterhin ein hoher Finanzierungsbedarf, der nicht allein durch Kreditfinanzierungen oder Eigenmittel gedeckt werden kann. Die Umsetzung von Wachstumsplänen und Investitionsvorhaben, wie z.B. Digitalisierungsprojekte, wird maßgeblich auch von der Verfügbarkeit von (wirtschaftlichem) Eigenkapital abhängen. „Trotz günstiger Kreditfinanzierungen ist eine ausreichende Eigenkapitalausstattung notwendig, denn sie erweitert Finanzierungsspielräume und wappnet die Unternehmen gegen Änderungen im Finanzierungsumfeld“, gibt Ulrike Hinrichs, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des BVK zu bedenken. Dabei bieten die MBG’en und die in den meisten Bundesländern mit ihnen verbundenen Bürgschaftsbanken den Unternehmen ein umfangreiches Finanzierungsangebot. „Das Kapitalangebot der MBG’en richtet sich an ein breites Spektrum von kleinen und mittelständischen Unternehmen, aber auch an Start-ups“, ergänzt Pauli.

Weitergehende Informationen zu den MBG’en und ihrem Finanzierungsangebot sind unter www.mbg-beteiligungskapital.de abrufbar. Die MBG’en sind Mitglied im Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften und im Verband Deutscher Bürgschaftsbanken (VDB).

Die Aktivitäten der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften werden mittels einer separaten Befragung außerhalb der regulären BVK-Statistik erfasst. Die Statistik für den gesamten deutschen Beteiligungskapitalmarkt wurde Ende Februar veröffentlicht und steht unter www.bvkap.de zum Download.

2017: MITTELSTÄNDISCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT BERLIN-BRANDENBURG (MBG) ERREICHT VIERTBESTES ERGEBNIS IM BUNDESVERGLEICH;
FAST 10 MIO. EURO FÜR 39 MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN, WENIGER BETEILIGUNGEN, ABER DURCHSCHNITTLICH MEHR BETEILIGUNGSVOLUMEN 

Auch 2017 bleibt die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg wichtiger Finanzierungspartner für kreative kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Region. 39 Unternehmen – wie der Yachthafen Potsdam, die UniCaps GmbH aus Frankfurt/Oder oder das Technologieunternehmen Jonny Fresh aus Berlin – haben vom Beteiligungskapital der MBG profitiert.

weiterlesen

EIN YACHTHAFEN-TRAUM AM WASSER, BIO-TEE AUS DER KAPSEL UND DIE DIGITALE WASCHMASCHINE
Die UniCaps GmbH hat ein Produkt zwischen Tradition und Moderne entwickelt, das vollen Teegenuss und zugleich „Convenience“ und Nachhaltigkeit verspricht – Bio-Tee in Kapseln, der keine Abfallberge aus Aluminium und Plastik verursacht und hervorragend schmeckt. Die Jonny Fresh-App sorgt für saubere Wäsche. Familien, Senioren, Berufstätige, Unternehmen – alle lassen ihre Wäsche abholen. Innerhalb von 48 Stunden kommt sie sauber zurück. Die App des Berliner Beteiligungsunternehmens sammelt und sortiert Bestellungen nach Postleitzahlen, Pick-up- und Lieferfenstern, erstellt Tourenpläne und sendet sie auf Mobiltelefone. Frau am Steuer: Der Yachthafen Potsdam ist ein Traum am Wasser und mit 400 Liegeplätzen – verteilt auf drei Standorte – einer der größten Häfen und Anleger in der Region. Maria Ruge und Leendert Messchendorp haben hier das Ruder übernommen und ihn ins digitale Heute geführt.
„Kreative und innovative Unternehmen benötigen Kapital, um ihre Ideen entfalten zu können. Deshalb ist Beteiligungskapital als Eigenkapital für die Unternehmensfinanzierung bedeutsam, weil es den Finanzierungsspielraum für Vorhaben absteckt. Ist es ausreichend vorhanden, erweitert das die Spielräume“, erklärt Dr. Milos Stefanovic, Geschäfts­führer der MBG. Insgesamt erwirtschafteten 2017 alle Unternehmen des Beteiligungsportfolios mit etwa 8.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 1,3 Mrd. Euro.

 

STABILES GESCHÄFT
Insgesamt 39 neue Beteiligungen ist die MBG 2017 an mittelständischen Unternehmen in Berlin und Brandenburg eingegangen (2016: 50). Insgesamt wurden 9,6 Mio. Euro für Unternehmen neu zugesagt (2016: 9,9 Mio. Euro). Das Neugeschäft macht 2017 somit erneut etwa 20 Prozent des Bestandes aus und ist das viertbeste bundesweit. Seit ihrer Gründung hat die MBG Berlin-Brandenburg fast 181 Mio. Euro in etwa 722 Unternehmen der Region Berlin-Brandenburg investiert. Im Vergleich aller 15 bundesdeutschen MBGen erklimmt die MBG Berlin-Brandenburg damit Rang 4 (Volumen & Anzahl, Vorjahr: Platz 5 & 4). Zum Jahresende 2017 hält die MBG Beteiligungen mit einem Volumen von 47,4 Mio. Euro an 206 mittelständischen Unternehmen der Region (Vorjahr: 50,6 Mio. Euro/ 219 Unternehmen). Die durchschnittliche Beteiligungshöhe je Engagement liegt bei 230.000 Euro.

 

BRANCHEN:  DIENSTLEISTUNGSBRANCHE LEGT KRÄFTIG ZU
Industrie-, Einzelhandels- und Dienstleistungsunternehmen erhielten 2017 fast 70 Prozent der Beteiligungszusagen. 8 Prozent der Zusagen entfielen auf das Handwerk, gefolgt von Unternehmen der Informationswirtschaft, des Gartenbaus und Hotels- und Gaststätten (je 5 Prozent). Dienstleistungsunternehmen (30 Prozent, 2,85 Mio. Euro) und der Einzelhandel (27 Prozent, 2,6 Mio. Euro) erhalten die höchsten Beteiligungsvolumina. Das neue Beteiligungsvolumen für Industrieunternehmen geht weiter stark zurück und sinkt von 35 Prozent in 2016 auf 15 Prozent (1,4 Mio. Euro).  Gefolgt von Unternehmen der
Informationswirtschaft (12 Prozent, 1,15 Mio. Euro).

 

BERLIN UND WESTBRANDENBURG AM AKTIVSTEN
Die Unternehmen, an denen die MBG mit Stand 31. 12. 2017 beteiligt ist, verteilen sich zu 38 Prozent auf Berlin und 62 Prozent auf Brandenburg. Die meisten Beteiligungen (Bestand) gingen an Unternehmen aus den Kammerbezirken Berlin (79) und Westbrandenburg (68).

 

DAUERBRENNER MIKROMEZZANIN
Bewährt hat sich auch 2017 der Mikromezzaninfonds Deutschland, der 2013 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erstmalig aufgelegt und wegen großer Resonanz bereits drei Mal aufgestockt wurde. 20 Beteiligungen mit einem Volumen von 464.000 Euro (Vorjahr:24/727.000 Euro) wurden über das Programm 2017 zugesagt. Die MBG Berlin-Brandenburg hat darüber bis zum Ende des Jahres insgesamt 163 Beteiligungen mit einem Volumen von 5,6 Mio. Euro ausgezahlt. Dadurch konnten mehr als 400 Arbeitsplätze in der Region neu geschaffen werden.  Das Programm richtet sich an alle Existenzgründer oder bereits bestehende Kleinst- und Kleinunternehmen. Die typisch stillen Beteiligungen zwischen 10.000 und 50.000 Euro werden zur Stärkung der Eigenkapitalausstattung genutzt.

 

DIE MBG BERLIN-BRANDENBURG
stellt Beteiligungskapital für das gesamte Spektrum an Finanzierungsvorhaben mittelständischer Unternehmen in Berlin und Brandenburg zur Verfügung. Sie ist als Selbsthilfeeinrichtung der Wirtschaft getragen von den Kammern, der Kredit- und der Versicherungswirtschaft.

Frau am Steuer: Mit Beteiligungskapital.
10 Mio. Euro neue Beteiligungen für Unternehmen in Berlin und Brandenburg

Wir laden Sie ein zum

Jahrespressegespräch der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg
am 20. März 2018 um 10.30 Uhr

Adresse:
Yachthafen Potsdam
Kastanienallee 22C
14471 Potsdam

Mittelständische Beteiligungsgesellschaften: 323 Millionen Euro Beteiligungskapital für über 1.000 kleine und mittlere Unternehmen

Die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften gehörten auch 2016 wieder zu den aktivsten Beteiligungsgesellschaften in Deutschland und haben somit ihre Bedeutung als Finanzierungspartner für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) unterstrichen. Im vergangenen Jahr übernahmen die im Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) organisierten 15 Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBG‘en) 578 Beteiligungen und investierten dabei 185 Mio. €. Damit lag das zugesagte Volumen 11 % über dem Vorjahreswert (167 Mio. €, 559 Beteiligungen).

weiterlesen

„Über diese 185 Mio. € hinaus, die die MBG’en selbst bereitgestellt haben, wurden weitere 47 Mio. € über Programme zugesagt, die die MBG’en im Auftrag Dritter verwalten“, ergänzt Dr. Milos Stefanovic, Geschäftsführer der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg und Vorstandsmitglied im BVK. Dazu gehören das Mikromezzanin-Programm des Bundeswirtschaftsministeriums, aus dem Existenzgründer und kleine Unternehmen bis zu 50.000 € erhalten, und verschiedene regionale Beteiligungsfonds. Allein aus dem Mikromezzanine-Programm wurden 2016 rund 500 Unternehmen mit 21 Mio. € finanziert. „Damit haben die MBG’en im letzten Jahr über 1.000 mittelständische Unternehmen mit 232 Mio. € unterstützt“, so Stefanovic weiter.

Neuer Internetauftritt
Um auch zukünftig möglichst viele kleine und mittelständische Unternehmen über das eigene Kapitalangebot zielgerichtet zu informieren und UnternehmerInnen den Weg zur MBG des eigenen Bundeslandes zu erleichtern, haben die 15 Gesellschaften eine zentrale Website gestartet. Unter www.mbg-beteiligungskapital.de finden kapitalsuchende Unternehmen und Interessierte hilfreiche Hintergrundinformationen zu den MBG’en als Partner des regionalen Mittelstandes und zu ihren Finanzierungslösungen. „Im Mittelpunkt der neuen Website steht das deutschlandweit einmalige Kapitalangebot der MBG’en“, so Stefanovic. Das Informationsangebot auf der Website wird durch Videos, Interviews und Fallbeispiele abgerundet. Interessenten werden über die Website direkt zur MBG im eigenen Bundesland weitergeleitet und können sich dann dort über das Finanzierungsangebot der jeweiligen MBG informieren.

Über die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften
Mittelständische Beteiligungsgesellschaften finanzieren seit mehr als 40 Jahren kleine und mittlere Unternehmen i.d.R. mit stillen Beteiligungen (eigenkapitalnahes Mezzanine-Kapital) vor allem bei Investitionen in Wachstumsprojekte, aber auch bei Unternehmensnachfolgen. Daneben werden verstärkt Gründer finanziert. Als Selbsthilfeeinrichtungen der regionalen Wirtschaft investieren sie ausschließlich im eigenen Bundesland und sind als eng mit ihrer Region verbundene Kapitalgeber wettbewerbsneutral aufgestellt. Seit ihrem Bestehen finanzierten die Gesellschaften rund 15.000 Unternehmen mit mehr als 4 Mrd. €. Aktuell sind die MBG’en an rund 3.000 Unternehmen mit mehr als 1 Mrd. € beteiligt. Die von den MBG’en finanzierten Mittelständler beschäftigen 160.000 Mitarbeiter und weisen einen Umsatz von 30 Mrd. € aus.

Die Aktivitäten der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften werden mittels einer separaten Befragung außerhalb der regulären BVK-Statistik erfasst. Die Statistik für den gesamten deutschen Beteiligungskapitalmarkt wurde Ende Februar veröffentlicht und steht hier zum Download.

Ideenbeschleuniger MBG-Kapital

Kreative und innovative Unternehmen benötigen Kapital, um ihre Ideen entfalten zu können. Die MBG hat auch 2016 ihre Rolle als wichtiger Finanzierungspartner für kreative kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Region untermauert. Profitiert haben davon Unternehmen wie WALK AGAIN, Eve Audio oder My Molo. Das WALK AGAIN Center, eine ambulante Reha-Einrichtung in Berlin, setzt Roboteranzüge zur Therapie von Patienten mit neurologischen Einschränkungen ein.

weiterlesen

Lautsprecher von EVE Audio aus Adlershof stehen in den Tonstudios bekannter Musiker und Produzenten weltweit, in denen Künstler wie Metallica, Ozzy Osbourne, Queen oder Kylie Minogue ihre Songs einspielen. Die mobile Lodge von My Molo ist das neue Festival-Zelt: mit Bettpodest, Steckdose, Kühlschrank und Heizung – gefertigt in der Lodge-Manufaktur in Groß Kreutz und inzwischen europaweit auf Musikfestivals im Einsatz. „Beteiligungskapital ist als Eigenkapital für die Unternehmensfinanzierung bedeutsamer denn je, da es im Wesentlichen den Finanzierungsspielraum jedes Unternehmens absteckt. Eine ausreichende Eigenkapitalausstattung erweitert Finanzierungsspielräume“, erklärt Waltraud Wolf, Geschäftsführerin der MBG. Insgesamt erwirtschafteten 2016 alle Unternehmen des Beteiligungsportfolios mit etwa 8.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 1,3 Mrd. Euro.

Stabiles Geschäft nach Rekordjahr
WALK AGAIN ist eine von insgesamt 50 neuen Beteiligungen der MBG an mittelständischen Unternehmen in Berlin und Brandenburg im Jahr 2016 (2015: 52). Insgesamt wurden fast 10 Mio. Euro für Unternehmen neu zugesagt (2015: 12 Mio. Euro). Das Neugeschäft macht 2016 etwa 20 Prozent des Bestandes aus. Seit ihrer Gründung hat die MBG Berlin-Brandenburg fast 165 Mio. Euro in etwa 650 Unternehmen der Region Berlin-Brandenburg investiert. Im Bundesvergleich aller 15 MBGen behauptet die MBG Berlin-Brandenburg damit Rang 5 (Volumen). Zum Jahresende 2016 hält die MBG Beteiligungen mit einem Volumen von 50,6 Mio. Euro an 219 mittelständischen Unternehmen der Region (der höchste Bestand seit Gründung). Die durchschnittliche Beteiligungshöhe je Engagement liegt bei 231.000 Euro und hat sich damit leicht erhöht.

Branchen: Dienstleistungsbranche legt kräftig zu
Industrie- und Dienstleistungsunternehmen erhielten 2016 mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Beteiligungszusagen. 12 Prozent der Zusagen entfielen auf das Handwerk, gefolgt vom Handel (8 Prozent), Unternehmen der Informationswirtschaft und sonstigem Gewerbe (je 6 Prozent). Beteiligungen an Industrieunternehmen machen etwa 35 Prozent des 2016 neu zugesagten Beteiligungsvolumens aus, was einen Rückgang um 13 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr darstellt. Gefolgt von Unternehmen der Dienstleistungsbranche mit etwa 30 Prozent mit einem deutlichen Zuwachs (Vorjahr: 13 Prozent) und Betrieben der Informationswirtschaft (10 Prozent). Auf Handels- und Handwerksunternehmen entfallen je 9 Prozent. Auf Handwerksunternehmen entfallen 6 Prozent des neuen Beteiligungsvolumens.

Dauerbrenner Mikromezzanin
Bewährt hat sich auch 2016 der Mikromezzaninfonds Deutschland, der 2013 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erstmalig aufgelegt und wegen großer Resonanz bereits zweimal aufgestockt wurde. 22 Beteiligungen mit einem Volumen von 727.000 Euro wurden in 2016 über das Programm zugesagt. Die MBG Berlin-Brandenburg hat darüber bis zum Ende des Jahres 146 Beteiligungen mit einem Volumen von 5,2 Mio. Euro ausgezahlt. Dadurch konnten mehr als 400 Arbeitsplätze in der Region neu geschaffen werden. Das Programm richtet sich an alle Existenzgründer oder bereits bestehende Kleinst- und Kleinunternehmen. Die typisch stillen Beteiligungen zwischen 10.000 und 50.000 Euro werden zur Stärkung der Eigenkapitalausstattung genutzt.

Die MBG Berlin-Brandenburg
stellt Beteiligungskapital für das gesamte Spektrum an Finanzierungsvorhaben mittelständischer Unternehmen in Berlin und Brandenburg zur Verfügung. Sie wird als Selbsthilfeeinrichtung der Wirtschaft getragen von den Kammern, der Kredit- und der Versicherungswirtschaft.

Pressegespräch 2017 

Die MBG hält am 25. April 2017 ihr jährliches Pressegespräch ab: Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg (MBG) investiert 10 Millionen Euro in 50 mittelständische Unternehmen aus Berlin und Brandenburg. Eines dieser Unternehmen ist das WALK AGAIN Center aus Berlin, der deutschlandweit einzige ambulante Anbieter von robotergestützter Rehabilitation.

weiterlesen

Wir laden Sie herzlich ein zum:

Pressegespräch mit Demonstration von Exoskelett und Gangorthesen
am Dienstag, dem 25. April 2017, um 10.30 Uhr

Ort:
WALK AGAIN Center
Friedrichstraße 71
10117 Berlin

PRESSEBILDER

Dr. Milos Stefanovic | Geschäftsführer der MBG

Steffen Hartung | Geschäftsführer der MBG

Steffen Hartung und Dr. Milos Stefanovic | Geschäftsführer der MBG

Dr. Milos Stefanovic | Geschäftsführer der MBG

Steffen Hartung | Geschäftsführer der MBG

Steffen Hartung und Dr. Milos Stefanovic | Geschäftsführer der MBG

PRESSEKONTAKT

Sie benötigen weiteres Pressematerial, haben Fragen oder möchten einen Interviewtermin vereinbaren?


Bitte wenden Sie sich an:

PUBLICIOUS |Delicious Publications
Rico Bigelmann
r.bigelmann@publicious.de
030-25298831