90 Mio. Euro in 30 Jahren

90 Mio. Euro in 30 Jahren

KOHLE FÜR KAVIAR. PIEPEN FÜR PRALINEN. SCHOTTER FÜR SCHNAPS. KÖSTLICHE BETEILIGUNGEN: 30 JAHRE BETEILIGUNGSKAPITAL FÜR DIE NAHRUNGS- UND GENUSSMITTELBRANCHE IN DER HAUPTSTADTREGION

Fast 90 Millionen Euro konnten Unternehmen der Nahrungs- und Genussmittelbranche in den vergangenen 30 Jahren mit Hilfe der MittelständischenBeteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg investieren. Wie aus Geld Genuss wird, zeigten bei der Veranstaltungsreihe #Capital Hero am 7. September 2022 in Berlin innovative Unternehmensideen undStart-ups aus der Region: kohlendioxidfreie Whiskyherstellung in der Lausitz, Bio-Pizza aus Reinickendorf oder Kombucha aus Marzahn.

170 UNTERNEHMEN UND 3.000 ARBEITSPLÄTZE

Mittelständische Beteiligungsgesellschaften (MBGen) sind auf den Mittelstand spezialisierte Finanzierungspartner, die – ohne Teilhabe am operativen Geschäft – Eigenkapital in Form einer stillen Beteiligung für Investitionen zur Verfügung stellen. Eigenkapital ist für Unternehmer wichtig, um weiteres Kapital, zum Beispiel Kredite, aufnehmen zu können. Insgesamt mehr als 170 Unternehmen der Nahrungs- und Genussmittelbranche sind seit Gründung der MBG mit Hilfe von Beteiligungen gestartet oder gewachsen. Mehr als 3.000 Arbeitsplätze konnten so in der Region Berlin-Brandenburg geschaffen oder gesichert werden. Insgesamt 283 Beteiligungen über 66 Millionen Euro hält die MBG Berlin-Brandenburg zum 31. Dezember 2021 an Unternehmen aller Branchen in der Region.

ERFOLGREICHE UNTERNEHMEN DER NAHRUNGS- UND GENUSSMITTELBRANCHE

UniCaps: Genuss mit gutem Gewissen

Schluck für Schluck mit gutem Gewissen. UniCaps aus Frankfurt/Oder liefert Bio-Tee und Bio-Kaffee in Kapseln. Die aluminiumfreien Kapseln bestehen überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen. Ganz einfach zu entsorgen in der Biotonne. Für die Idee wurde Gründer Dirk Tillmann mit dem „KfW Award Gründen“ ausgezeichnet.

www.unicaps.eu

Ostmost: Der Most aus dem Osten

Hier ist der Name Programm: Bei Dennis Meier, Paul Döcker und Lukas Küttner kommt Most aus Ostdeutschland in die Flasche. Die drei retten alte Streuobstwiesen. Für ihre Säfte, Schorlen und Cider verwenden sie nur Obst, das öko-zertifiziert ist und auf Streuobstwiesen, den artenreichsten Biotopen Mitteleuropas, wächst.

www.ostmost.berlin

The Bouche: Scoby, der Kombucha-Pilz

Walker Brengel, Yannic Poepperling und Felix Rank gründeten 2019 in Berlin ihre Getränkefirma. Ihr wichtigster Mitarbeiter ist Scoby, ein Kombucha-Pilz, der sich von Zucker ernährt und dabei feinste Aromen und Säuren produziert. Fünf verschiedene BOUCHE-Kombucha-Sorten fermentiert er schon.

https://thebouche.de

FINANZIERUNGSPARTNER FÜR DEN MITTELSTAND

MBGen gibt es in jedem Bundesland. 291 Millionen Euro Beteiligungskapital haben die 15 MBGen in Deutschland 2021 ausgegeben. Vergleichsweise wenig, betrachtet man die 12 Milliarden Euro Beteiligungskapital, die alle Beteiligungsgesellschaften 2021 ausgereicht haben. „Die Zahlen täuschen“, erklärt Steffen Hartung, Geschäftsführer der MBG Berlin-Brandenburg. Von den etwa 1.000 Unternehmen, die dieses Beteiligungskapital erhalten haben, wurden zwei Drittel von den MBGen begleitet. Das Beteiligungsvolumen für diese 650 Unternehmen lag bei etwa 300 Millionen Euro. „Das liegt daran, dass wir uns um den Mittelstand kümmern und Beteiligungen schon ab 10.000 Euro ausgeben. Andere Beteiligungsgesellschaften fangen erst bei ein paar Millionen Euro an.“

Für 2022 erwartet die MBG ihr drittes Rekordjahr in Folge. Bis zum 31. August 2022 wuchs das Beteiligungsvolumen der MBG Berlin-Brandenburg um 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.